Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sie sind hier: Startseite Technik / Spezifikationen

Technik / Spezifikationen

Beschreibung der Anlage:

Die Wasserstoff-Tankstelle H2move am Fraunhofer ISE stellt exemplarisch die komplette regenerative Wasserstoffenergiekette von der Stromerzeugung bis zur Wasserstoffabgabe an Fahrzeuge dar.

Fliesschema.png

Über die Photovoltaikanlage (1) wird Strom erzeugt. Wenn Stromüberschüsse erzeugt werden, wird Strom an das Stromnetz des Instituts abgegeben – bei Volllast wird Strom vom Institutsnetz verwendet. Stromverbrauch und Stromerzeugung der Anlage werden gemessen und bilanziert. Strom wird zusammen mit Wasser, welches vorher aufbereitet wird (2), im Elektrolyseur (3) zu Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben. Der Wasserstoff wird in der Gasreinigung (4) getrocknet und anschließend über zwei Kompressoren (5) verdichtet. Gespeichert wird der Wasserstoff in zwei Mitteldrucktanks bei ca. 450 bar (6) und einem Hochdrucktank bei ca. 950 bar (7). Bei Bedarf, also Betankung, wird der gespeicherte Wasserstoff über die Zapfsäule bzw. den Dispenser (8) an Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb (sowie Brennstoffzellenfahrräder) abgegeben oder über einen Füllschrank in separate Tanks/Flaschen gefüllt.


Technische Daten:

  • Eigene Photovoltaik (ca. 16 kWPeak)
  • Eigene H2-Erzeugung durch Membran-Elektrolyseur (PEM-Elektrolyse) (0,5 kg/h)
  • Mitteldruckspeicher: 60 kg Speicherinhalt bei ca. 450 bar
  • Hochdruckspeicher: 17 kg Speicherinhalt bei ca. 950 bar
  • 700 bar Schnellbetankung nach SAE J2601 sowie 350 bar Slow Fill.
  • Vollbetankung einer B-Klasse in max. 5 Minuten
  • Öffentlich zugänglich nach Einweisung und Ausgabe einer Tankkarte